> Zurück

Start Saison 2017/2018 und AFV Fairplay-Kampagne "spielt fair"

JK 17.08.2017

Der Vorstand des FCSN wünscht allen FCSN-/und NieSel-Teams einen erfolgreichen Start in die kommende Saison.

Hopp SchöNie

AFV mit Fairplay-Kampagne "spielt fair"

Fair spielen lohnt sich: Der Aargauische Fussballverband (AFV) legt den Fokus ab der Saison 2017/18 noch mehr auf das Fairplay. Dank der Zusammenarbeit mit Europcar wird die AFV-Fairplay-Kampagne «spielt fair» stark aufgewertet.

Mit der Kampagne «spielt fair» sollen alle Aargauer FussballerInnen (SpielerInnen, Funktionäre, Schiedsrichter, Trainer, Zuschauer) zum Fairplay animiert werden:

  • Der AFV lanciert in der neuen Saison verschiedene Fairplay-Aktionen im Zeichen von «spielt fair».
  • Ausserdem verdoppelt der AFV ab der Saison 2017/18 die Prämien in der Fairplay-Rangliste der 2. Liga und im Wettbewerb «Vorbildlichster Verein» von CHF 3'600.- auf CHF 7'200.- (2. Liga) beziehungsweise von CHF 10'500.- auf CHF 21'000.- (Vorbildlichste Vereine), wobei in letzterem Wettbewerb statt wie bisher fünf Vereine neu 10 Vereine von den Ausschüttungen profitieren können, die jedes Jahr anlässlich der AFV-Gala präsentiert werden.
  • Als erster Fussballverband wartet der AFV mit einem Schiedsrichter-Sponsoring auf. Die Firma «Europcar» unterstreicht ihr Engagement bei der AFV-Fairplay-Kampagne «spielt fair» mit der Präsenz als Trikot-Sponsor der Aargauer Spitzenschiedsrichter.

«Mit unserem Engagement bei der AFV-Fairplay-Kampagne unterstreichen wir die von uns gelebten Werte von fairem Umgang gegenüber Kunden, Partnern und Mitarbeitern», sagt Carlos Sardinha, CEO von Europcar. AFV-Präsident Hans Aemisegger freut sich über das verstärkte Engagement des langjährigen Partners: «Der AFV legt grossen Wert auf die Fairplay-Kampagne «spielt fair», die dank der Zusammenarbeit mit Europcar noch stärker zum Tragen kommt.»