> Zurück

Matchbericht: Frauen 1 (Samstag 21.09.2013)

mk 26.09.2013

FC Döttingen vs. FCSN 1 / 1:1 (0:1)

 

FCSN 1 sichert sich weiteren Punkt in der Ferne

Das Heimteam setze nach 30 Sekunden das erste Ausrufezeichen in diesem Spiel. Ein Abschluss aus 16m streifte am Lattenkreuz vorbei. Nach diesem Weckruf agierte der FCSN nun konzentrierte und aggressiver in den Zweikämpfen und übernahm von nun an das Spieldiktat. Die erste Viertelstunde war auch von vielen Zweikämpfen im Mittelfeld geprägt und die Defensive blieb im weiteren Spielverlauf solide. Nach einem Eckball von D. Pfenninger liess die FCD-Torhüterin den Ball nach vorne Prallen, Consonni reagierte am schnellsten, ihr Abschluss konnte jedoch noch auf der Linie zur einem weiteren Eckstoss geklärt werden. Nach etwas mehr als einer halben Stunde eroberte sich Hunkeler den Ball in der eigenen Spielhälfte. Mit einem Energiestoss tankte sie sich durch die gegnerischen Reihen durch und lancierte D. Pfenniger welche mit einem satten Schuss ins untere kurze Toreck den Ball zur 0-1 Führung für ihre Farben ins Netz beförderte. In der restlichen ersten Halbzeit war es weiterhin das Fanionteam welche das Spielgeschehen dominierte - das Heimteam versuchte mit schnellen Kontern über die Flügel sein Glück blieb aber an der sehr guten Defensivleistung hängen.

Die zweite Hälfte begann wie die erste aufgehört hatte. Auf dem kleinen Platz wurde das Spielgeschehen hauptsächlich von vielen Zweikämpfen im Mittelfeld geprägt. Der FCSN agierte mit teilweise fahrlässigen Fehlpassspiel und ermöglichte so dem Heimteam teilweise gefährliche Konter. So auch in der 72`Minute: Nach einem verunglückten Pass in der Offensive starteten die Aaretalerinnen einer ihrer Konter über den Flügel. Die scharfe Hereingabe konnte von Haas noch pariert werden der Nachschuss zappelte zum entsetzen der Niederämterinnen zum 1-1 im Netz. Bei der Rettungsaktion prallte die Torfrau Haas unglücklich mit dem Kopf auf den Boden und musste mit Verdacht auf Gehirnerschütterung ausgewechselt werden. Da der FCSN keine Ersatzspielerin hatte streifte Stirnemannn die Handschuhe für die restlichen 15 Minuten an.

Wer nun dachte das Fanionteam würde mit einer Spielerin weniger resignieren sah sich getäuscht. Die Gäste waren es, die sich mehrere Einschussmöglichkeiten nach teilweise sehr schönen Kombinationen erspielten. 180 Sekunden nach dem Ausgleich tankte sich D. Pfenninger durch die ganze Verteidigung und stand nur noch vor der Torfrau. Ihr Abschluss aus 5m traf jedoch die Torfrau und landetet im Aus. 3 Minuten spöter lancierte Hallwyler die Offensive mit einem weiten Ball, von der Konfusion in der Hintermannschaft reagierte S. Wernli am schnellsten ihr Abschluss ging jedoch knapp am Tor vorbei. In der 85`Minute lancierte S. Wernli D. Pfenninger auf den Flügel – die scharfe Hereingabe konnte N. Schenker freistehend nicht zur erneuten Führung nutzen. Ihre Direktabnahme streifte noch den Torpfosten. Kurz vor dem Abpfiff war es das Heimteam welches wiederum nach einem Kontervorstoss die Führung verpasste. Der Schuss zischte am Pfosten vorbei. In der Nachspielzeit lancierte Hallwyler erneut den Ball in den gegnerischen Strafraum. Die Hereingabe verpassten jedoch D. Pfenninger sowie S. Wernli nur knapp und somit blieb es beim 1-1 und einem weiteren Punktgewinn für den FCSN.

Das dezimierte Fanionteam des FCSN zeigte eine kämpferisch und spielerisch gute Leistung und ist sichtlich des Spielverlaufs mit der Punkteteilung eher unglücklich.

Das nächste Spiel findet am 29.09.2013 um 12.30 Uhr am „Family Day“ in Schönenwerd statt.

Tore: 22`1-0 D. Pfenninger; 72` 1-1 FCD

Aufstellung FCSN: Haas; Hunkeler, Bushati (46`Hallwyler); J. Wernli; Stirnemann, Ryter, N. Schenker, S. Wernli, Consonni; Häni, D. Pfenninger