> Zurück

Matchbericht FCSN1 vs. FC Rothrist 05.04.13

raw 10.04.2013

Berner-Show beim sechsten Sieg ohne Gegentreffer

Innert knapp zehn Minuten steuerte Roman Berner vier Tore zum 5:0- Erfolg des FCSN bei

Auch das zweite Spiel der Rückrunde war eine klare Angelegenheit für den FC Schönenwerd- Niedergösgen. Der Gegner Rothrist war während der gesamten Dauer der Partie überfordert und hatte der Zengaffinen-Elf nichts entgegenzusetzen. In der 54. Minute (!) kamen die einheimischen Aargauer zu ihrer ersten Torchance – besser gesagt zu ihrem ersten Abschluss in Richtung FCSN-Tor. Der Freistoss aus rund zwanzig Metern segelte allerdings übers Tor. So gab es denn für den Gästetorhüter Hufschmid neunzig Minuten lang nichts zu halten, zu ungefährlich und unterlegen waren die Rothrister. Das Schlussresultat von 0:5 war für die Hausherren sehr schmeichelhaft und fiel um einige Tore zu tief aus.

Den einzigen Makel, den sich die Rotschwarzen ankreiden lassen mussten, war die Chancenauswertung, die Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Kasten. Die treuen Gäste- Anhänger mussten denn auch lange auf das erste, befreiende Tor warten. Nämlich bis zur 35. Minute, in der Berner die Weichen endgültig auf Sieg stellte. Die Nummer 11 stieg bei einem von Seljmani getretenen Corner am höchsten und köpfelte das Leder ins Lattenkreuz.

Spiel auf ein Tor

Die erste aussichtsreiche Möglichkeit vergab der FCSN bereits nach sechs Zeigerumdrehungen. Berner führte einen Freistoss schnell aus und passte auf Seljmani, welcher einen Querpass in den Strafraum spielte. In der Mitte scheiterte zuerst Raoul Hauri und auch Shatrollis Nachschuss wurde geblockt. Zwei Minuten später stand Shatrolli am Ausgang der zweiten Torchance der Gäste. Seinen Steilpass in die Tiefe wusste Berner aber nicht in Zählbares umzusetzen. Wiederum nur drei Minuten waren vergangen, als Raoul Hauri alleine vor dem Rothrister Schlussmann auftauchte. Sein Versuch streifte knapp am Pfosten vorbei. In der 20. Minute gings über die rechte Seite: Roman Hauri brachte sich mittels Doppelpass mit Berner in eine gute Position, doch der Aussenverteidiger konnte mit seinem Abschluss ebenfalls nicht reüssieren. Es folgten drei weitere Chancen, ehe die Führung gelang. In der 25. Minute scheiterte Raoul Hauri knapp, dann wurde ein Foul an Shatrolli im gegnerischen Sechzehner vom Schiedsrichter nicht als solches taxiert (27.), und schliesslich landete ein Freistoss von Berner genau in den Händen des Torhüters.

Mit dem 1:0 aus Sicht des Gästeteams in der 35. Minute eröffnete Berner seine knapp zehnminütige Galavorstellung. Zuerst doppelte er in der 40. Minute nach einem Zuspiel von Raoul Hauri nach, indem er den Torhüter umkurvte und einschob. Dann stellte er mit einem sensationellen „Tschipp“ von der Strafraumgrenze über den Torhüter auf 3:0. Damit nicht genug, scorte der Stürmer noch vor dem Seitenwechsel zum vierten Mal. Ein Schuss von Ramel aus der Drehung landete direkt vor seinen Füssen und Berner schob das Leder ins Netz.

Schlechte Ausbeute in der zweiten Halbzeit

Trotz zwischenzeitlichen Chancen im Minutentakt konnten die Gäste aus dem Niederamt in der zweiten Hälfte nur noch ein Tor nachlegen. Die Angriffswelle eröffnete Raoul Hauri in der 47. Minute. Sein Schuss wurde vom Goalie pariert; wie auch Seljmanis gefährlicher Freistoss (50.) und Bärtschis Flachschuss (51.). Auch der eingewechselte Luca De Marco sündigte noch zweimal alleine vor dem gegnerischen Kasten. Dazu wurde ein Treffer von Chribek in der 71. Minute vom Unparteiischen wegen eines vermeintlichen Offsides annulliert. Nachdem der Tscheche in der 90. Minute seinen Schlenzer knapp am Lattenkreuz vorbeigesetzt hatte, klappte es in der Nachspielzeit doch noch. Chribek verlängerte einen zielgenauen Freistoss von Seljmani mit dem Kopf zum 5:0-Schlussresultat.

Das Team von Trainer Patrick Zengaffinen hielt damit zum sechsten Mal in Folge die Null. In der Viertliga-Tabelle gab es keine Veränderungen. Noch immer führt der FC Aarburg – 6:1- Sieg gegen Muhen – die Rangliste an. Schönenwerd-Niedergösgen liegt mit vier Punkten und einem Spiel weniger auf dem ersten Verfolgerplatz. Am Freitag trifft der FCSN zu Hause auf Schinznach Bad. (RAW)

Rothrist – Schönenwerd-Niedergösgen 0:5 (0:4)
Tore:
35. Berner 0:1. 43. Berner 0:2. 45. Berner 0:3. 45. (+ 1) Berner 0:4. 90. Chribek 0:5.

Schönenwerd-Niedergösgen: Patrick Hufschmid; Roman Hauri, Felice Santamaria, Oktay Celebioglu, Raphael Wermelinger; Shui Seljmani, Tobias Ramel, Selim Shatrolli, Daniel Bärtschi; Roman Berner, Raoul Hauri.

Eingewechselt: Gilles Durand, Jiri Chribek, Luca De Marco, Lorenzo Lee