> Zurück

Matchbericht Meisterschaft SC Zofingen vs. Damen1 11.09.2012

mk 12.09.2012

SC Zofingen – Damen1 0-4 (0-1) 

Zwei Tage nach dem letzten Meisterschaftsspiel stand das Damen-Fanionteam des FC Schnönenwerd-Niedergösgen in Zofingen wieder auf dem Platz. Das Ziel war klar, man wollte aus den Fehlern aus den beiden vorhergehenden Meisterschaftspartien lernen und von Beginn an konzentriert und kampfstark agieren sowie die ersten Punkte in der Meisterschaft einfahren.

Die ersten 5`Minuten gehörten dem SC Zofingen welcher gleich zu Beginn einen Maßstab setzen wollte und eine Unstimmigkeit in der Gästeabwehr knapp nicht nutzen konnte. Nach dem ersten Schock erwachte das junge Team des FCSN und übernahm das Spieldiktat.

Nun folgten sehr schön und schnelle vorgetragene Angriffe über die Flügel auf das Tor des Heimteams. Gleich ein halbes Dutzend so genannte „Hundertprozenter“ von Wernli J., Graber und Tiro wurden teilweise kläglich ausgelassen. Nicht gerade das Beste für die Nerven der angereisten Fans und des Trainerduos. Kurz vor der Pause wurde Graber von Strässle mit einem Pass in die Tiefe lanciert. Die Stürmerin konnte dank ihrer Schnelligkeit der Abwehr entwischen und zum hochverdientem 0-1 einscoren.

Die zweite Halbzeit begann so wie die erste aufgehört hatte. Der FCSN übernahm das Spieldiktat presste und lancierte Angriff um Angriff auf das Tor des SC Zofingen um den erlösenden zweiten Treffer zu erreichen. Die Thutstädterinnen versuchten mit schnellem Konterspiel die Gäste in Verlegenheit zu bringen jedoch scheiterten ihre Bemühungen an der sehr gut harmonierenden Abwehr. Die Niederämterinnen hingegen brillierten mit sehr schönen Kombinationsfussball und schnellem Umschalten in die Offensive.

So geschehen in der 65`Minute. Stirnemann T. lancierte mit einem weiten Ball Graber, diese entwischte erneut der Heimabwehr und drosch den Ball mit einem satten Schuss unter die Querlatte zum viel umjubelten 0-2 in die Maschen. 79`Minuten waren gespielt als sich Strässle aus der Innenverteidigung nach vorne durchsetzte und erst an der Abwehr hängen blieb, den Prellball eroberte sich Häni am Flügel und legte mustergültig auf Wernli S. ab welche das Spielgerät gekonnt aus 16 Metern ins obere Toreck zum 0-3 versenkte. 

Die „Crazy Chics“ absolvierten dieses Spiel wie in einem Rausch. Leidenschaft, Wille, Kampfkraft und die hervorragende Leistung aller Spielerinnen wurden erneut in der 83`Minute belohnt. Die sehr gut funktionierende Mittelfeldachse Tiro - Schenker N. eroberte sich den Ball an der Mittellinie und umspielten die Gegnerinnen gekonnt mit einem Doppelpass. Schenker N. lancierte danach mit einem herrlichen Pass in den Strafraum die heranbrausende Wernli S. welche mit einem beherzten Einsatz zum 0-4 Endstand traf.

Die hervorragende Leistung der jungen FCSN Damen wurde durch die Verletzung von Wernli J. einwenig getrübt. Wir wünschen Ihr Gute Besserung und eine sehr schnelle Genesung. 

Das nächste Spiel findet am Sonntag 23.09.2012 gegen den FC Aarau 2 um 13.00Uhr im „Feld“ statt.

Tore: 

25` 0-1 Graber (Strässle), 65` 0-2 Graber (Stirnemann T.), 79 `0-3 Wernli S. (Häni),

 83` 0-4 Wernli S. (Schenker N.)

 

Aufstellung FCSN:

Haas; Hunkeler, Stirnemann T., Strässle, Peier; Wernli J., Schenker N, Tiro, Wernli S.; Häni, Graber

 

Ersatz FCSN : Baumgartner, Scholz, Gloor, Schenker T.