> Zurück

Matchbericht: Damen1 vs. SC Zofingen 4:1 vom 01.05.13

mk 03.05.2013

Der FCSN gewinnt souverän sein zweites Heimspiel in der Rückrunde mit 4-1.

Das Fanionteam begann fulminant und hatte bevor sich der Sekundenzeiger einmal um die eigene Achse drehte die erste hochkarätige Chance in diesem Spiel. Von Beginn an setzte der FCSN den Gegner unter Druck und agierte entweder über die beiden „Wernli“-Flügel oder mit schönen Kombinationen über Tiro und Schenker durch die Mitte. Die beiden schnellen Sturmspitzen Graber und D. Pfenninger sorgten ihrerseits für Gefahr im Strafraum des SC Zofingen.

Nach zahlreichen guten Möglichkeiten für den FCSN in den ersten Minuten, entwischte nach einem Stellungsfehler in der Abwehr, nach 11 Minuten die Stürmerin des SC Zofingen alleine auf Graber und verwandelte eiskalt zum 0-1 für die Thutstädterinnen. Unbeeindruckt nach dem Rückstand erhöhte das Fanionteam des FCSN das Tempo und agierte mit schönen Ballstafetten Angriff um Angriff auf das Tor des SC Zofingen, scheiterten aber vorerst an der Torfrau oder an den unpräzisen Abschlüssen. In der der 15`Minuten war es endlich soweit. Nach einem Eckball von Pfenninger wurde der hervorragende Kopfball von Schenker auf der Linie gerettet, der Abpraller landete bei Tiro, welche den Ball zum 1-1 in die Maschen beförderte. Nach dem Ausgleich begann die Viertelstunde der Graber. Hochkarätige Chancen fast im Minutentakt, wobei sie in der 23`nach einem gewonnenen Zweikampf gegen die gegnerische Verteidigung aus 16Metern abzog und den Ball unter die Querlatte zum 2-1 für Ihre Farben drosch. Nach der Führung des FCSN fokussierte sich das Spiel weiterhin fast nur auf ein Tor, wobei die Zofingerinnen stets mit ihren schnellen Kontern gefährlich blieben.

Nach dem Pausentee bot sich das selbe Bild wie in den ersten 45 Minuten. Die Niederämterinnen spielten sich weiterhin in Spiellaune und führten die technisch feinere Klinge. Immer wieder wurde es gefährlich vor dem Tor der Gastmannschaft doch scheiterten die Versuche um das Score zu erhöhen vorerst mit guten Paraden der Torfrau oder knappen geschossen neben dem Gehäuse. In der 56` Minute wurde ein mustergültiger Angriff über die Flügel zum 3-1 verwehrtet. Graber brachte den Ball von der rechten Seite hoch in den Strafraum, Tiro stand erneut goldrichtig und hob den Ball über die Torhüterin. Das Fanionteam nahm nun das Tempo leicht aus dem Spiel blieb aber weiterhin mit den eingewechselten Scholz, Häni oder Ch. Pfenninger gefährlich. Die Konter des Gastteams wurden in der soliden und gut harmonierenden Abwehr um Stirnemann, Hunkeler, Mitroudis, Peier und der eingewechselten Ryter allesamt zunichte gemacht oder von der Torfrau Graber fast in „Higueita“ Manier geblockt. Kurz vor Ende schoss Schenker mit dem 4-1 das Schlussresultat und krönte die gute Teamleistung.

Am Sonntag 05.05.2013 11.00 Uhr, bestreitet das Fanionteam bereits das nächste Heimspiel auf dem Feld gegen den Spitzenreiter aus Baden.

Tore: 11` 0-1 SCZ, 15`1-1 Tiro, 23`2-1 S. Graber, 56`3-1 Tiro, 87`4-1 Schenker

Aufstellung FCSN: T. Graber; Mitroudis, Stirnemann, Hunkeler, Peier; Tiro, S. Wernli, N. Schenker, J. Wernli; S. Graber, D. Pfenninger

Einwechslungen FCSN: J. Scholz, Ryter, Häni, Ch. Pfenninger