> Zurück

Matchbericht: FCSN1 vs. SC Schöftland 6:0 26.04.13

raw 29.04.2013

Zurück zu alter Stärke

Neunter Sieg in Folge für den FC Schönenwerd-Niedergösgen

Von der leidigen Geschichte mit dem Mannschaftsrückzug von Juventina Oberentfelden unter der Woche liess sich der FCSN auf dem Rasen nicht beeindrucken. Das Heimspiel gegen den viertplatzierten SC Schöftland war bereits zur Halbzeit entschieden. Die Zengaffinen-Elf nutzte in der 10. Spielminute ihre zweite Torchance zur 1:0-Führung. Bärtschis satter Linksschuss aus rund zwanzig Metern passte genau in die entfernte Torecke. Gewillt, nicht im dritten Spiel hintereinander einen schnellen 1:1-Ausgleich zu kassieren, legte die Heimelf nach. Raoul Hauris Schuss – der FCSN-Stürmer hatte schon in der 3. Minute die erste Möglichkeit der Partie gehabt - kurz nach Wiederanpfiff konnte vom SCS-Goalie aber zum Eckball geklärt werden. In der 23. Minute wurde Mario Topalovic‘ Kopfball, nach einem Corner von Shui Seljmani, auf der Linie von einem Verteidiger geklärt.

Eine knappe Viertelstunde nach seinem ersten Treffer doppelte der Linksaussen Daniel Bärtschi nach. Die kurze von Ecke von Roman Hauri hämmerte die Nummer 10 des FCSN von der Sechzehnergrenze in die nahe Ecke. Zur Abwechslung kamen anschliessend auch mal die Gäste aus Schöftland zu einer Gelegenheit. Ansonsten war es aber Schönenwerd-Niedergösgen, welches den Ton angab, und erfolgreich war. Ein Doppelpass zwischen Tobias Ramel und Roman Hauri, dessen Flanke zu seinem Bruder Raoul, ein schöner Kopfball und es stand 3:0 für die Einheimischen. Damit nicht genug, segelte unmittelbar vor dem Pausenpfiff ein Freistoss von Shui Seljmani über den Torhüter in die Maschen.

Nachdem etwas mehr als fünf Minuten der zweiten Halbzeit träge dahin gesickert waren, reihte sich auch Mittelfeldspieler Gilles Durand in die Torschützenliste ein. Raoul Hauri legte ab und die Nummer 7 schob eiskalt ein. In der Folge liess es der FCSN mit dem sicheren Vorsprung im Rücken etwas ruhiger angehen. In der 66. Minute streifte ein Freistoss von Bärtschi die Latte, ebenfalls zu hoch ging der Kopfball von Seljmani drei Minuten später. Fünf Minuten vor dem Ende der Partie kam Luca De Marco innert wenigen Sekunden zu einer Doppelchance, konnte jedoch nicht reüssieren.

Den Schlusspunkt setzte Jiri Chribek. De Marco erkämpfte sich mit grossem Einsatz einen Prellball gegen den Schöftland-Torhüter und sah den in der Mitte freistehenden Chribek, der keine Mühe mehr hatte, auf 6:0 zu stellen. Die Zengaffinen-Elf, die im Tor mit Marco Ferrara für den verletzten Patrick Hufschmid auflief, feierte damit ihren neunten Sieg in Serie.

Schönenwerd-Niedergösgen – Schöftland 6:0 (4:0)
Tore:
10. Daniel Bärtschi 1:0. 26. Daniel Bärtschi 2:0. 39. Raoul Hauri 3:0. 45. Shui Seljmani 4:0. 51. Gilles Durand 5:0. 89. Jiri Chribek 6:0.

Aufstellung FCSN: Marco Ferrara; Roman Hauri, Felice Santamaria, Mario Topalovic, Raphael Wermelinger; Shui Seljmani, Gilles Durand, Tobias Ramel, Daniel Bärtschi; Raoul Hauri, Lorenzo Lee.

Eingewechselt: Jiri Chribek, Luca De Marco, Gian Luca Luongo, Oktay Celebioglu, Selim Shatrolli.